0
Zum Warenkorb hinzugefügt
    Du hast Artikel in deinem Warenkorb
    Du hast 1 Artikel in deinem Warenkorb.
      Gesamt

      Kleidung ohne Verwendung tierischer Bestandteile. 

      Mit dem evidend Kriterium 'Vegan & Naturleder' kannst du dir sicher sein, dass eine Marke ihre Kleidung (oder einen Teil) vegan herstellt. Wenn Leder als Material verwendet wird, dann unter ökologischen und sozialverträglichen Bedingungen.

      Immer mehr Menschen leben vegan - aus ethischen Gründe, vor dem Schutz der Umwelt oder der eigenen Gesundheit. 


      Aber wie sieht mit den Möglichkeiten aus, sich vegan zu kleiden? Und wenn ich nicht auf Textilien aus Leder verzichten möchte, welche Möglichkeiten bestehen auf die Herkunft von Lederwaren zu achten?


      Im Folgenden erfährst du mehr über vegane Kleidung und Standards in der Verwendung von nachhaltigem Leder.


      Vegane Kleidung. Besonders nachhaltig.  

      Vegane Kleidung ist frei von tierischen Materialien. Bei der Herstellung werden weder Wolle, Leder, Pelz, Daunen oder Seide verwendet. Knöpfe werden nicht aus Hörnern, Hufen oder Perlmutt hergestellt.

      Alternativ kommen Bio-Baumwolle oder Modal statt Wolle zum Einsatz. Innovative Materialien wie Kork, Pinatex™, recyceltes Polyester oder Naturkautschuk dienen als Lederersatz und herkömmliche Seide kann durch Sojaseide ersetzt werden. Des Weiteren wird auf TENCEL™ gesetzt. 

      Vegane Kleidung ist durch die zwei Siegel der Tierrechtsorganisation PETA sowie der European Vegetarian Union gekennzeichnet.


      PETA-approved Vegan

      Deutschlands größte Tierrechtsorganisation PETA setzt sich nicht nur aktiv für den Kampf gegen Tierquälerei ein sondern schafft mit Ihrem Siegel eine Orientierungshilfe für Endverbraucher, vegane Kleidung zu erkennen.

      Kleidung die den Kriterien von PETA entsprechen, erkennst du am PETA-approved Vegan Logo.


      Zum Beispiel sind all unsere Hoodies und T-Shirts von evidend clothing sowie der Großteil der Sneaker von Genesis Footwear PETA-approved Vegan zertifiziert.    


      European Vegetarian Union V-Label 

      Das V-Label der European Vegetarian Union (EVU) erkennst du sicherlich wieder, da es ebenfalls bei unterschiedlichen Lebensmitteln zum Einsatz kommt.


      Die Dachorganisation koordiniert die Tätigkeiten von über 30 Mitgliederstaaten mit dem Ziel, die Vorteile eines vegetarischen und veganen Lebensstils auf politischer und wirtschaftlicher Ebene zu fördern.


      Möchte ein Unternehmen das V-Label verwenden, muss es folgende Kriterien in der Herstellung nachweisen:

      • GHP
        Verpflichtung der Qualitätssicherung bei Hygiene- und Herstellungspraxis 
      • Inspektionen & Laboranalysen
        Zulassung jährlicher Kontrollen
      • GVO
        Keine genetisch veränderten Organismen
      • Inhaltsstoffe & Prozess
        Zulassung der Überprüfung verwendeter Inhalts- & Hilfsstoffe
      • Tierversuche
        Es finden keine Tierversuche am Endprodukt statt

       

      Leder aus nachhaltiger Herkunft.  

      Als nachhaltiges Leder bezeichnet man von der Rohware bis zum Gebrauch gefertigte Lederwaren, die unter besonderen ökologischen und sozialverträglichen Bedingungen hergestellt wurden. Die vollständige Prozesskette unterliegt dabei hohen Standards im Bereich Ressourcenminimierung, Abwasseraufbereitung, Chemikalieneinsatz und Arbeits- und Gesundheitsschutz, sowohl bei der Produktion als auch im Gebrauch.


      Nachhaltiges Leder zeichnet sich darüber hinaus durch eine hohe Atmungsaktivität und Hautfreundlichkeit aus und entspricht daher hohen Qualitätsstandards (z.B. Reibechtheit oder Zugfestigkeit), die durch festgelegte Normen vorgeschrieben werden.


      Der Internationale Verband der Naturtextilwirtschaft setzt Maßstäbe

      Vorreiter in der Zertifizierung von nachhaltigem Leder ist der IVN mit dem Siegel Naturleder IVN zertifiziert.

      Als Rohstoff werden ausschließlich die Häute von Tieren aus kontrolliert biologischem Anbau verwendet, die primär der Fleisch- oder Milchgewinnung dienen. Eine zusätzliche Belastung der Umwelt durch eine Tierzucht wird damit vermieden. Die Konservierung und Reinigung der Häute geschieht lediglich durch Kühlen und Salzen und ist frei von jeglichen chemischen Konservierungsstoffen. Verwendete Tenside sind biologisch abbaubar.

      Die Gerbung, die sonst eine besonders starke Umweltbelastung darstellt, wird ohne mineralische und schwermetallhaltige Gerbstoffe durchgeführt. Bei der Herstellung von nachhaltigem Leder werden pflanzliche Gerbverfahren oder eine sogenannte Sämischgerbung eingesetzt. Auch hier gelten strenge Vorgaben zur Einhaltung des Artenschutzes. Das Einfärben des Leders erfolgt durch Pflanzenfarbstoffe und eine angenehme Griffigkeit entsteht durch das sogenannte Millen.


      Weitere Siegel für nachhaltiges Leder

      Auch eine Zertifizierung durch den Blaue Engel sieht eine emissionsarme, schadstoffarme und umweltfreundliche Herstellung - von der Schlachtung bis zum fertigen Endprodukt - vor. Weitere nennenswerte Siegel sind bluesign product, Leather Working Group, Nordic Ecolabel Leder und Leather Standard by Oeko Tex.


      Siegel und Organisationen für vegane Kleidung und Verwendung von Naturleder 

      Die folgenden Siegel, Zertifizierungen und Organisationen stellen sicher, dass Rechte von Tieren geschützt und vegan und nachhaltig produziert wird.


      Siegel & Zertifizierungen
      • PETA-approved Vegan
      • EU Vegan
      • Naturtextil IVN zertifiziert BEST
      • IVN Naturleder
      • bluesign Product
      • Blauer Engel
      Initiativen & Organisationen
      • People for the Ethical Treatment of Animals (PETA)
      • European Vegetarian Union
      • Internationaler Verband der Naturtextilien