0
Zum Warenkorb hinzugefügt
    Du hast Artikel in deinem Warenkorb
    Du hast 1 Artikel in deinem Warenkorb.
      Gesamt

      DIE IDEE

      Die Themen Mode, Nachhaltigkeit und Selbständigkeit beschäftigen jeden von uns auf unterschiedliche Weise bereits seit längerer Zeit.

      Bei einem gemeinsamen Bier -so fängt bekanntermaßen jede gute Geschichte an- stellten wir fest, dass uns diese Leidenschaften verbindet.

      Im Sommer 2019 beschlossen wir uns intensiver mit der Textilbranche, Produktionsverfahren, Zertifizierungen und nachhaltigen Brands zu beschäftigen.

      Dabei haben wir vier wesentliche Herausforderungen identifiziert, die dazu beitragen, dass nachhaltige Kleidung bisher eine untergeordnete Rolle in den Köpfen der Leute spielt:


      1. Angebot

      Die Vielfalt der Fair-Fashion Label ist riesig. Es gibt zahlreiche Brands, die gut aussehen und dabei nachhaltige Produktionsstandards auf ein neues Level heben.

      Problem: Sie sind online teilweise nur schwer zu finden.

      Während unserer initialen Lieferantenauswahl haben wir über 200 potentielle Brands aus den Bereichen Kleidung, Footwear und Accessoires gefunden, die den heutigen Ansprüchen an Ästhetik und Fashion entsprechen.

      Nachhaltigkeit und coole Mode schließen sich nicht aus. Ganz im Gegenteil.

      2. Image

      Fashion sollte ein positives Lebensgefühl vermitteln und Spass machen. Das Image nachhaltiger Kleidung ist nicht immer so, wie es sein sollte. Viele Konsumenten denken leider an ökige Mode oder den alten ‘Schlabber-Look’.

      Die Kommunikation wirkt teilweise belehrend. Politische Botschaften, auch wenn sie ihre Daseinsberechtigung haben, schrecken viele Käufer ab.

      3. Attitude-Behavior Gap

      75.000.000.000 EUR. Das Gesamtvolumen des Textilmarktes in Deutschland ist immense.

      Der Anteil an Fair-Fashion: ca. 5%-10%.

      Das Bewusstsein der Gesellschaft für Qualität, zumutbare Arbeitsbedingungen und eine ressourcenschonende Produktion steigt jedoch.

      Laut einer Studie des Centre for Sustainability Managements der Leuphana Universität Lüneburg geben 25% der Konsumenten in Deutschland an, dass Ihnen Nachhaltigkeit als Kaufkriterium wichtig ist und dass sie sich vorstellen können, zukünftig häufiger nachhaltige Mode zu kaufen. Noch interessanter - ca. 50-60% der Befragten geben an, dass sie unentschlossen sind.

      4. Überforderung

      Die Komplexität nachhaltiger Textilproduktion ist für Konsumenten nur schwer zu durchdringen. Es fehlt an Klarheit und Transparenz für Kaufentscheidungen.

      Zertifikate, Siegel und von Herstellern eigens geschaffene Begriffe verwirren mehr, als dass sie bei der Kaufentscheidung nützen.

      Die Nachfrage ist vorhanden. Das Angebot ebenfalls. Wir möchten mit evidend einen Teil dazu beitragen, die oben genannten Herausforderungen zu lösen.

       

       Dabei liegt unser Fokus immer auf einer Sache: 

      Fashion Brands die gut aussehen. Und stets nachhaltig produziert sind.

      Darüber hinaus bringt evidend Klarheit und Transparenz in den Markt ökologisch hergestellter Kleidung. Mit unseren evidend Kriterien geben wir dir einen Kompass, der dir hilft, Nachhaltigkeit besser zu verstehen.

       

       

      FREUNDE. PARTNER.

      Bene (rechts)

      Bene ist 30 Jahre alt. BWL’er durch & durch mit Know-How im Supply Chain Management. Nach Stationen auf Start-Up- als auch Konzern-Seite treibt ihn die Selbständigkeit seit längerem um.

      Seine Rolle bei evidend: Einkauf, Operations & Logistik

      Du erkennst Bene immer sofort an seinem Rucksack mit Sportsachen – ohne diesen verlässt er morgens nicht das Haus. Nach Feierabend geht es nur über den kleinen Umweg zur CrossFit Box nach Hause. Ansonsten ist er jemand der gerne und viel lacht, auch über sich selbst. Herzensangelegenheiten treibt er mit viel Energie und Zielstrebigkeit voran.


      Kai (links)

      Kai ist 33 Jahre alt. Nach 12 1/2 Jahren Marketing & eCom Erfahrung hat er mit der Gründung einer eigenen CrossFit Box das Gründergen in sich entdeckt.

      Seine Rolle bei evidend: Sales, Marketing & IT

      Du erkennst Kai an seinem flotten Fahrstil mit dem Rad. Eigentlich hat er es immer eilig. Kai hat schließlich viel zu tun – unter anderem abends Bene in der Box zu trainieren. Neben seinem besonderen Humor bringt auch Kai eine ordentliche Portion Ehrgeiz mit. Kochen und Reisen zählen in jedem Fall zu seinen Leidenschaften.